Boss GT-100 Test: Der große Bruder des ME-80

Das GT-100 Multieffektgerät wird oft in einem Atemzug mit dem Boss ME-80 (Einen separaten Beitrag zum Boss ME-80 findet ihr hier) genannt. Die erste Frage, die fast automatisch entsteht: Welche Zusatzfunktionen bietet das GT-100 und lohnt sich der Aufpreis? Lest einfach weiter um Antworten auf diese und mehr Fragen zu finden.

Das Multieffektgerät Boss GT 100* ist ganz neu entwickelt worden und besitzt zu den bisherigen Ausstattungsmerkmalen zusätzlich noch nie dagewesene MPD Effekte sowie Acoustic-Guitar-Simulator Effekte und Rotary 2, die hinzugefügt wurden. Mit der Guitar-to-Midi Funktion wird es ermöglicht, dass Software Synths und einige diverse Midi Instrumente ohne besondere Pickup vom Computer genutzt werden können. Aber auch die USB Möglichkeiten des Gerätes GT-100 wurden um eine hohe Flexibilität für die Reamping Anwendungen erweitert. Durch die Software Boss Tone Studio ist es möglich GT-100 Patches über das kompatible grafische Interface auf dem Computer zu editieren. In der GT-100 Version 2.0 kann das Flaggschiff von Boss noch viel mehr. Der Hersteller Boss stellt auf dieser Seite die GT-100 Version 2.0 zum kostenlosen Update Download bereit. Das Update selbst ist sehr leicht und problemlos zu installieren. So wird das so schon umfangreiche Soundspektrum von dem GT-100 noch um einiges erweitert. Dieses hat einen integrierten leistungsfähigen Prozessor, der mit den klassischen Funktionen und einem hochwertigen bühnentauglichen Gehäuse ausgestattet ist und mit der Version 2.0 wird ein Mega Sound für Studio und Bühne garantiert.

Redaktionelle Empfehlung

Derzeit 2 Kundenrezension(en) mit einer Bewertung 4.5 von 5 Sternen

Unverbindliche Preisempfehlung: k. A.

0 gebraucht & 8 neu erhältlich ab € 368,39*

Jetzt bei Deutschlands größtem Online Versandhandel Amazon.de risikolos bestellen!

Die Konstruktion des Effektgeräts

Das Boss GT-100 gehört zu den größeren Geräten dieses Herstellers. Dies sind die Maße des GT-100:

  • B: 54,2 cm, T: 27,1 cm, H: 8,0 cm
  • Gewicht: 5 kg

Das Gerät besteht komplett aus Metall und wirkt aus diesem Grund nicht nur ausgesprochen solide, sondern es ist auch in seiner Konzeption hochwertig verarbeitet. Ausgestattet mit vier massiven Gummifüßen, sorgt das Gerät für einen optimalen Stand auch bei unebenen Untergründen. Ausgestattet ist das Gerät in seinem Lieferumfang mit einem 9 Volt Netzteil. Traurigerweise unterscheiden sich hier die Effektgeräte: Boss entschied sich beim ME-80 kein Netzteil beizulegen. Für den Batteriebetrieb ist das Gerät nicht geeignet.

Boss GT-100 Test: Die Anschlußmöglichkeiten des GT-100

GT-100-Anschluesse

GT-100-Anschluesse / Bildquelle: Amazon Partnerprogramm

Das Gerät sorgt in seiner Ausstattung für sehr viele Anschlußmöglichkeiten. Das GT-100 verfügt über diverse Eingänge wie 6,3 mm Klinke für die Gitarre und 3,5 mm Klinke für AUX-IN. Die Ausgänge beinhalten 6,3 mm Klinke für Line und Kopfhörer, außerdem ist ein USB-Anschluss vorhanden. Mit 400 Speicherplätzen und 200 Standardpresets weiteren 200 für den User ist das Multieffektgerät perfekt ausgestattet.

Die Funktionen der verschiedenen Schalter

GT-100-Regler

GT-100-Regler / Bildquelle: Amazon Partnerprogramm

Die Regler und Schalter werden genutzt, um den Klang und die unterschiedlichen Töne auf die eigenen Bedürfnisse einzustellen. So kann eine optimale Klangvielfalt erstellt werden. Es entstehen Töne, die man so noch nicht gehört hat. Durch die Einstellung muss mit den Reglern und Schaltern kein Menü bedient werden, sondern alles kann nach Gefühl und Gehör eingestellt werden.

 

 

 

 

Presets und Klangvieltfalt Boss GT-100

An dem Gerät sind 200 vorgefertige Presets verfügbar und 200 weitere Slots für den Anwender. Die Anwendung dieses Gerätes beinhaltet eine leichte Bedienung und sehr viele Anschlußmöglichkeiten. Aber auch die Einstellung für den Sound und die vielfältigen Klangarten werden mit den Reglern und Schaltern eingestellt. Dabei werden die Kopfhörer über den Amp Regler angeschlossen und auch die Gitarre ist über die Verkabelung anzuschließen.

Mit dem Multieffektgerät sind Klangarten zu erstellen, die man so noch nicht gehört hat. Alle möglichen Instrumente sind vom Klang her einzuspielen. Diese werden in klaren und sehr vielfältigen Tönen wiedergegeben. Damit sind sehr viele Simulationen mit dem GT-100 zu erstellen. Zum Beispiel eine Sitar, Wave Synth, Oktave, Pitch Shifter, Harmonist und viele andere mehr.

Fazit zum Boss GT-100 Test:

Boss GT-100 Test

Boss GT-100 Test / Bildquelle: Amazon Partnerprogramm

Mit diesem Multieffekt ist ein Amp Modelling der neuesten Generation garantiert. Das Gerät bietet Modelling an, das vom legendären Vintage bis hin zum innovativen Cosm-Sound reicht. Die Bedienung ist ebenfalls verbessert worden und zeichnet sich mit einem faszinierenden DUAL LCD System aus, welches nochmals optimiert worden ist. Ebenfalls wurde der Easy Tone mittels OD/DS CUSTOMIZE-Funktionen verbessert. Hinzu kommt, dass das Dual LCD-System neu entwickelt wurde. Nachteile sind an diesem Gerät keine festzustellen, da es gegenüber seinem ebenfalls beliebten Vorgänger umfassend optimiert worden ist und jedem Gitarristen die vielseitigsten Einsatzmöglichkeiten bietet. Dieses Gerät ist nicht nur für das Studio, sondern auch optimal für die Bühne geeignet. Hier wird jeder Zuhörer ein wahres Klangfeuerwerk erfahren und den innovativsten Klangerlebnisse. Mit dem GT-100 wird Gitarre spielen zu einer ganz neuen Erfahrung. Wieso solltest Du Dir nun also das GT-100 anstelle des ME-80 kaufen? Mein Boss GT-100 Test hält fest: falls Dein zukünftiges Multieffektgerät die Möglichkeit des Amp-Modeling haben soll, ist das GT-100 die richtige Wahl. Brauchst Du mehr Preset-Slots? Greif zum GT-100*. Möchtest Du mobil sein und beim Gig auf einen zusätzlichen Stromabnehmer verzichten? Das ME-80* kannst Du mit Akkus/Batterien betreiben, das GT-100 ist auf den Netzstrom angewiesen.

(* = Affiliate-Links / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (31 votes, average: 3,94 out of 5)
Loading...