Yamaha C40 Test

Im nachfolgenden Artikel zum Yamaha C40 Test wollen wir die Konzertgitarre von Yamaha genauer vorstellen und die Besonderheiten hervorheben.

Die Yamaha Corporation ist eine Aktiengesellschaft aus Japan mit dem Hauptsitz in Hamamatsu. Yamaha baut, neben zahlreichen anderen Produkten, sowohl akustische als auch elektrische Musikinstrumente, die vor allem ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis aufweisen. Begehrt sind Yamaha-Gitarren besonders bei Anfängern und Schülerbands.

Yamaha C40 Konzertgitarre

Die Yamaha C40 Konzertgitarre kann eindrucksvoll beweisen, dass man auch mit kleinem Budget Qualität erwarten kann. Sie hat einen aus Zargenelementen bestehenden Boden sowie ein mahagoniähnliches Griffbrett. Weiterhin besteht die Bridge aus Palisander, was der Gitarre einen guten Ton verleiht und für eine sehr angenehme Bespielbarkeit und Ansprache sorgt. Normalerweise muss man sich in dieser Preisklasse mit minderwertigeren Materialien zufriedengeben. Damit es zu keiner permanenten Verstimmung kommt, wurden verchromte Mechaniken verwendet. Im Endeffekt sorgt auch der Nato Hals für ein hervorragendes Spielgefühl, welches die Voraussetzung für langes und motiviertes Üben ist. Da es sich um eine vollwertige 4/4 Konzertgitarre handelt, weist sie folgende Abmessungen auf: Sattelbreite 52 mm und Korpustiefe bis zu 100 mm. Letztere Angabe ist, je nach Ausführung, variabel. Kaufen kann man die Gitarre nur in einer Farbe, und zwar Natur Hochglanz.

Redaktionelle Empfehlung

Derzeit 22 Kundenrezension(en) mit einer Bewertung 4.4 von 5 Sternen

Unverbindliche Preisempfehlung: k. A.

15 gebraucht & 15 neu erhältlich ab € 109,69*

Jetzt bei Deutschlands größtem Online Versandhandel Amazon.de risikolos bestellen!

(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)

Die Saitenlage der Yamaha C40

Beim Gitarrenspiel nimmt die Saitenlage eine sehr wichtige Rolle ein. Sie wirkt sich nicht nur aktiv auf das Spielgefühl aus, sondern auch auf den endgültigen Klang. Sind die Saiten beispielsweise zu tief positioniert, kann es bei entsprechender Spielweise schnell zu Störgeräuschen kommen. Die Yamaha C40 weist eine ideale Saitenlage auf, was durch folgende Methode einfach überprüfbar ist: Drückt man die Saiten am 2. Bund nieder, sollte zwischen dem dritten Bundstäbchen und der Saite ein maximaler Abstand von 0,5 mm bleiben. Sollte das, aus welchen Gründen auch immer, nicht zutreffen, lässt sich die Saitenlage auch manuell justieren. Hierzu misst man den Abstand aller Saiten über dem zwölften Bundstäbchen, der maximal 3,5 mm betragen sollte. Kommt es zu Ungereimtheiten, so lassen sich kleine Korrekturen über die Höhe des Stegs vornehmen. Das Ganze regelt man entweder durch sanftes Abschleifen oder durch den Wechsel der gesamten Stegeinlage.

Klangeigenschaften der Konzertgitarre Yamaha C40

Yamaha C40 Test

Die Konzertgitarre Yamaha C40 ist ein beliebtes Einsteigermodell unter den Konzergitarren und eignet sich hervorragend für die ersten Spielversuche / Bildquelle: Amazon Partnerprogramm

Aufgrund der Fichtendecke besitzt die Yamaha C40 einen vollen und warmen Klang, die sowohl satte Bässe als auch akzeptable Mitten aufweisen. Jedoch lassen sie sich nicht immer gut voneinander differenzieren. Bei den Höhen muss man leider Abstriche bei der Brillanz hinnehmen. Verwendet man aber entsprechend hochwertige Saiten, kann diesem negativen Aspekt entgegengewirkt werden. Im Allgemeinen kann das Klangbild durchaus überzeugen und kann gerade in dieser Preislage als überaus positiv gewertet werden. Sowohl Liedbegleitungen mit herkömmlichen Akkorden als auch Melodien aus einzelnen Tönen lassen sich mit dieser Gitarre von Anfängern sowie von Fortgeschrittenen optimal meistern.

 

 

 

 

Fazit zum Yamaha C40 Test

Die Yamaha C40 ist eine Konzertgitarre, die sich perfekt für Einsteiger eignet und aufgrund des herausragenden Preis-Leistungs-Verhältnisses nahezu unschlagbar ist. Sie weist eine qualitativ hochwertige Verarbeitung auf, die durch die sinnvoll kombinierten Materialien für große Pluspunkte im Klang sorgen kann. Auch bei der Bundreinheit muss man sich keine Sorgen machen, was bei Gitarren dieser Preisklasse nicht häufig vorkommt. Ein paar Abzüge muss man bei der etwas fahrlässig eingestellten Saitenlage sowie der mangelhaften Stimmstabilität geben. Auf lange Sicht wird man die Gitarre häufiger nachstimmen müssen. Doch abgesehen davon kann an dieser Stelle nur eine Kaufempfehlung für Anfänger ausgesprochen werden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (13 votes, average: 4,00 out of 5)
Loading...